Verlag für mein Buch
Manuela Kinzel Verlag


                Manuela Kinzel Verlag


Suche:

Neuerscheinungen

Alle Bücher anzeigen

als E-Book erhältlich

Belletristik

Bildband

Biographie

Christliche Literatur

Erfahrungsberichte

Geschichte

Kinder / Jugendgeschichten

Lyrik

Musik

versch. Mundarten

Region Dessau

Region Göppingen / Hohenstaufen

außergewöhnliche Reiseberichte

Sachbücher

Theater

Tiergeschichten

Weihnachten

Sonderangebote

Vergriffene Bücher

Zurück

Meinungen zu dem Buch Dem Glück ein Stück entgegen gehen
Bindung - das Tor zur Freiheit
von Cristina Candel & Jo Frühwirth, Fruehwirth:

für paare, für eltern!
wer sich mit dem thema bindung auseinandersetzt sollte dieses buch lesen. es zeigt anhand von beispielen wie sich frühe bindungserfahrungen auf unser späteres zusammenleben und erziehen auswirken. es regt zum nachdenken über sich selbst an und gibt anreize was jeder einzelne für sich selbst tun kann um mehr in seine mitte zu kommen, sich selbst besser wahrzunehmen und deshalb ein glücklicheres leben zu führen. das buch macht mut!
mondpfanne


Die Familie als Ganzes begreifen. Sich als Paar finden.
Wem kann dieses Buch helfen?
Dieses Buch kann euch helfen: Ihr seid ein ganz normales Paar bzw. eine ganz normale Familie. Eure Kinder treiben euch in den Wahnsinn (Manchmal - natürlich habt ihr sie lieb). Oder ihr habt keine Kinder, weil ihr Angst habt, dass diese euch in den Wahnsinn treiben werden. Ihr wünscht euch von eurem Partner mehr Unterstützung? So ganz heimlich im Stillen habt ihr schon mal über eine Paartherapie nachgedacht? Oder habt euch sogar in solch eine Therapie begeben, aber das Ergebnis war nicht so richtig überzeugend?
Herzlichen Glückwunsch! Das ist euer Buch. Wenn ihr es jetzt richtig anstellt, habt ihr das erste Puzzlestück zu einem erfüllteren gemeinsamen Leben in der Hand.
Soviel vorweg: Es ist kein Spaziergang. Es wird richtig anstrengend. Es lohnt sich ...
In diesem Buch wird in erster Linie veranschaulicht, wie Muster bearbeitet werden. Es wird darauf eingegangen, welche Themen Paare und Familien beschäftigen, wie das Zusammenwirken der Familie funktioniert.
'Eigentlich' sind es alles 'nur' Selbstverständlichkeiten, die offengelegt werden. Aber das knallharte, ehrliche Erkennen und Offenlegen dieser Selbstverständlichkeiten hilft der Paarebene und der Familie. Anhand vieler klar beschriebener Beispiele wird verdeutlicht, welche Erlebnisse in welcher Form den Einzelnen von uns belasten, ohne dass wir uns dessen bewusst sind. Dieses Buch ist voll lebendig beschriebener Beispiele, die klar und verständlich geschrieben sind.
Ich zitiere von S. 185: 'Die elterliche Eigenarbeit ist der wichtigste Schritt, wenn es um die Bearbeitung der Konflikte mit dem Kind geht. Ein Kind fühlt sich dann sicher, wenn es starke und wohlwollende Eltern hat. Sind die Eltern klar und bestimmt, muss das Kind sich nicht ständig ausprobieren, wo ein gangbarer Weg sein könnte. Die kindliche Unzufriedenheit kommt in der Regel aus Unsicherheit. Wenn Eltern ihre eigenen Probleme nicht erkennen und vor sich hertragen, sind sie kein starkes Gegenüber für die Kleinen.'
4 Sätze, die es in sich haben: Liebe Eltern, kümmert euch um eure Probleme! Euren Kindern geht es gut, wenn es euch gut geht! Eltern müssen sich als Paar finden, begreifen, erleben.
Das Buch steht im Kontrast zur üblichen 'Du musst dich um dich alleine kümmern'-Mentalität. Es grenzt sich ab von der Paartherapie, die dann im Endeffekt doch nur Trennungsbegleitung ist. Hier geht es ums Ganze. Wenn das Ganze funktioniert, funktioniert auch der Einzelne. Vom Groben zum Feinen. Die Familie als ein System. Vom Aufbauen familiärer Bindungen.
Jabberwockey


Ein gutes Buch, das Mut macht...
...weil es nicht mehr verspricht, als im Titel steht. Es geht darum, selbst sein Glück ein wenig in die Hand zu nehmen, sich seinen eigenen Kindheitserlebnissen zu stellen und sie zu be-/verarbeiten. Vieles, was in meiner Kindheit passierte, hat Auswirkungen auf mich. Warum das so ist, wird in dem Buch genauso anschaulich erklärt wie die sich daraus ergebenden Konsequenzen im Beruf und Partnerschaft (Beziehungslosigkeit oder auch das totale Festhalten an einer Beziehung). Doch es ist kein Theoriebuch.
Mir gefielen auch die Beispiele im Buch - man merkt: die beiden Autoren haben Erfahrung in der Praxis! Und dadurch machte es mir Mut, meine eigene Kindheit genauer anzusehen. (..wahrscheinlich empfehle ich es deshalb weiter...)
Ein gutes Buch für Menschen, denen es schwer fällt, Bindungen einzugehen.
Ein gutes Buch für Menschen, die an ihrer Entwicklung interessiert sind und sich weiter entwickeln wollen.
Und ein gutes Buch für Eltern - auch solche, die es werden wollen.
WerWolfTanz


für alle, die sich selbst finden wollen
Das Buch macht Mut zum Handeln. Wer im Leben weiterkommen will, muss seine Schritte machen. Es gibt viele Beispiele und Lebensgeschichten, die zeigen, wie Biografie, frühere Erlebnisse und heutige Lebenswirklichkeit zusammen hängen. Bindung ist dabei das (über)lebenswichtige Fundament. Das Buch beschreibt das Bindungshaltens als eine wirksame Methode, mit den eigenen Verletzungen wieder in Kontakt zu kommen. Es zeigt beeindruckend auf, dass die Probleme der Kinder meistens die Probleme der Eltern sind. Wer also sein Kind wieder auf die richtige Spur bringen will, muss bei sich selbst anfangen und die Verantwortung als Eltern übernehmen. Eine echte Hilfe ohne die üblichen Erfolgsversprechungen.
Goeldmund

Schreiben Sie Ihre eigene Meinung via ReziTator . Wir stellen diese demnächst online.