Verlag für mein Buch
Manuela Kinzel Verlag


                Manuela Kinzel Verlag


Suche:

Neuerscheinungen

Alle Bücher anzeigen

als E-Book erhältlich

Belletristik

Bildband

Biographie

Christliche Literatur

Erfahrungsberichte

Geschichte

Kinder / Jugendgeschichten

Lyrik

Musik

versch. Mundarten

Region Dessau

Region Göppingen / Hohenstaufen

außergewöhnliche Reiseberichte

Sachbücher

Theater

Tiergeschichten

Weihnachten

Sonderangebote

Vergriffene Bücher

Zurück

Leseprobe für das Buch Wandern rund ums Filstal und darüber hinaus - Band 2
30 Rundwanderungen zwischen Ulm und Esslingen, Heidenheim und Kirchheim
von Manfred Bomm:

Wanderung 5 - Gehzeit 6 Stunden
(mit Höhlenbesichtigung)
Zu zwei Höhlen und einem Turm
Wir parken in der Ortsmitte von Donnstetten (bei der Kirche) und gehen auf der Uhlandstraße, dann in nördliche Richtung. Dort biegen wir zum Sportplatz ab (Schertelshöhle, Reußenstein). Unsere Zeichen sind 'liegendes Ypsilon' und 'rote Raute'. Wenn wir eine Anhöhe erreichen, zweigen wir links Richtung Neidlingen-Reußen-stein ab, wo wir dem Asphaltsträßle folgen (Radweg).Wenn dieser Weg auf ein Waldstück trifft, gehen wir rechts und folgen dem Radweg, der zum Schotterweg wird und gleich wieder in den Wald mündet. An einem Querweg geht es schließlich links dem Radweg (rotes Ypsilon) nach. Auf diese Weise verlassen wir wieder den Wald und sind nun von Wiesen umgeben.Im folgenden Wald geht es über Asphalt abwärts in Richtung Schopfloch.
Haben wir auch diesen Wald verlassen, wandern wir in der Wiesensenke im geschwungenen Bogen rechts weiter in Richtung Gutenberg-Schopfloch. An einer Kreuzung (Harprecht-Haus, Donnstetten, Schopfloch) nehmen wir das Teersträßle in Richtung Sendemast. Im Ort auf der Vorderen Bergstraße abwärts, an Ampel die Straße queren und am Friedhof entlang weiter, dann aber sofort wieder rechts. Am Ende der Straße gibt es links einen Fußweg nach Gutenberg (durch einen Hof). An der Scheune führt ein schmales Gässle am Hang und Waldrand entlang weiter - bis außerhalb des Orts der Wiesenweg rechts wegschwenkt. Ihm folgen wir, treffen auf einen Teerweg, gehen ein paar Schritte rechts und sogleich links in die Senke hinab. Wir kommen auf die Landstraße, der wir nach links folgen - und zwar bis zu einer scharfen Linkskurve (rechts ist Parkplatz). Dort geht es links zu den Höhlen abwärts. Natürlich machen wir einen Abstecher zur Gutenberger Höhle und zur Gussmannshöhle. Man kann sie besichtigen - und zwar samstags von 13 bis 17 Uhr und sonn- und feiertags von 10 bis 17 Uhr. Anschließend steigen wir nach Gutenberg hinab.
An der Durchgangsstraße rechts, jedoch bald links zur Donntalstraße. Danach im Bogen nach rechts, womit wir wieder auf eine Straße treffen. Ihr folgen wir links aus dem Ort hinaus - bis zur scharfen Rechtskurve. Dort zweigt links ein geschotterter Weg ab. Nun geht’s in einem schönen Tal sanft aufwärts - bis später eine Gabelung auftaucht. Dort gehen wir geradeaus zum Römerstein (4 km). Irgendwann weit oben in diesem Bannwald überschreiten wir ein Bachbett nach links - Römerstein, Donnstetten (6 km). Der Anstieg dauert.